Der Heimatverein Bödingen stellt sich vor.
 
Startseite Aktuelles Der Verein Die Orte Chronik  Links  Kontakt
      < neuer  ^^^^^  älter >  

Chronik - 13.12.2009:
50 Jahre Seniorenfest in Bödingen

Alles begann als Altennachmittag

Seit 1959 lädt der Heimatverein Bödingen e. V. traditionell zur Feierstunde im Advent ein. Früher hieß es "Fest der Alten" oder "Altennachmittag", wie viele ältere Mitbürgerinnen und -bürger auch heute noch diese Veranstaltung nennen.
Vor einigen Jahren wurde das Fest in "Seniorenadventsfeier" umbenannt, weil es offensichtlich nicht mehr angebracht war, vom Alter und den Alten zu sprechen. Dabei hat das Alter wundervolle Werte, wie Erfahrung, Weisheit und gute Ratschläge, von denen die Jungen profitieren können.
Im Kern der Feier hat sich zum Glück nichts geändert, denn es geht nach wie vor darum, dass Jung und Alt ein paar schöne Stunden miteinander verbringen. Und so konnte der Vorsitzende Bert Reichl am Sonntag, dem 13. Dezember 2009, viele Gäste im Bödinger Marienheim begrüßen. Das St. Augustinus Seniorenhaus, unter der Leitung von Frau Tamara Bandursky mit ihrem Team, mit Schwester M. Aurelia und ihren Mitschwestern und all den Mitbewohnerinnen und -bewohnern, folgte wieder besonders zahlreich der Einladung. Aber auch viele Gäste aus dem Bödinger Kirchspiel kamen erneut gerne ins Marienheim.
Der Vorsitzende begrüßt die Anwesenden.
Der Vorsitzende begrüßt die Anwesenden.
Der Vorsitzende dankte allen, die durch ihre Mithilfe zum Gelingen des Festes beigetragen hatten: Willi Müller für die Tischgestecke, Albert Scheffler für das Winterbild von Bödingen, den Aueler Damen, die unter Regie von Renate Becker-Steinhauer viele leckere Kuchen gebacken hatten und auch die Bedienung sicherstellten, den Mitgliedern des Heimatvereins für das Einrichten und Schmücken des Saales, Michael Freudel für die Sicherstellung der Beschallung, der Firma Karnath für die kostenlose Bereitstellung der Verstärkeranlage, Karoline Simons für den Einsatz in der Garderobe, der KSK Köln - Regionaldirektion Hennef - für eine Spende und zuletzt seiner Frau Karola Reichl, die wieder alles gut im Griff hatte und ihn bei den Vorbereitungen bestens unterstützt hatte.
Danach trug er Gedanken zum Thema "Nimm Dir Zeit" vor.
Anschließend führte der stellvertretende Vorsitzende Reinhard Dürbusch durch das Programm. Er kündigte Elfi Kreuzer mit ihrer Kindergruppe an, die mit Gedichten und Flötenspiel die Zuhörer begeisterten.
Elfi Kreuzer mit ihrer Kindergruppe.
Elfi Kreuzer mit ihrer Kindergruppe.
Elfi Kreuzer hatte mit Lars, Maria und Theresa viele Stunden der Vorbereitung investiert und die Gäste dankten es ihnen mit donnerndem Applaus und so manch eine/r war doch sehr gerührt.
Auf diesen Auftritt folgte schon kurz darauf der Kirchenchor "Cäcilia" Bödingen, der dieses Jahr zur Freude aller wieder auftreten konnte. Unter der bewährten Leitung von Günter Doppelfeld sangen sie wunderschöne Lieder mit kräftiger Stimme und Hingabe. Bei zwei Stücken durften sogar alle Gäste mitsingen, was ganz besonders gut ankam und Begeisterung auslöste.
Kirchenchor "Cäcilia" Bödingen.
Kirchenchor "Cäcilia" Bödingen.
Der lang anhaltende Beifall belohnte die Sänger für ihren ehrenamtlichen Einsatz.
Auch Bürgermeister Klaus Pipke hatte fleißig mitgesungen, ehe er danach im Namen der Stadt Hennef gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Heimatvereins, als weiteren Höhepunkt des Nachmittags, die älteste Dame, den ältesten Herrn sowie das am längsten verheiratete Ehepaar ehrte.
Ehrung durch Bürgermeister Klaus Pipke.
Ehrung durch Bürgermeister Klaus Pipke.
Mit 99 Jahren war Frau Brand aus dem Seniorenhaus die älteste Teilnehmerin. Das Ehepaar Schmitz aus Altenbödingen ist seit 61 Jahren verheiratet. Herr Frielingsdorf aus Auel war mit 87 Jahren der älteste Teilnehmer.
Allen Geehrten nochmals herzlichen Glückwunsch!
Anschließend verabschiedete der Vorsitzende die Ordensschwestern - Franziskanerinnen von der Heiligen Familie - aus dem Bereich des Heimatvereins, denn sie werden ab Mitte Januar 2010 Bödingen verlassen, weil der Orden sich auf weniger Orte zurückziehen muss.
Verabschiedung der Ordensschwestern.
Verabschiedung der Ordensschwestern.
Allen voran bedankte er sich bei Schwester M. Aurelia, die über viele Jahre hervorragend mit dem Verein zusammengearbeitet hat und besonders intensiv seit der letzten eineinhalb Jahre, als der Vorsitzende mit ihr im Beirat des Seniorenhauses zusammen gewirkt hat. Als Erinnerung an unsere schöne Heimat überreichte er ihr einen Bildband von Bödingen und der umliegenden Kulturlandschaft.
Auf den folgenden Auftritt hatten schon viele gewartet und die Eltern fieberten mit, denn nun traten die Kinder der KiTa Pusteblume unter der Leitung von Fau Tritz und ihren Mitarbeiterinnen auf. Das wunderschön und einfühlsam vorgetragene Krippenspiel der Kleinen rührte viele Zuschauer zu Tränen, vielleicht wegen der Erinnerungen an die eigene Jugend oder weil das eigene Enkelkind mit dabei war.
Kinder der KiTa Pusteblume.
Kinder der KiTa Pusteblume.
Die Kinder erhielten besonders viel und anhaltenden Applaus, denn alle waren sich einig, dass dieser gelungene Beitrag einer der Höhepunkte des Nachmittags war.
Auf das abschließende Singen mit Bernd Immel am Klavier und Bert Brendel an der Klarinette freuten sich die Gäste sehr, denn es macht einfach immer wieder großen Spaß, wenn selbst mitgesungen werden darf.
Bernd Immel am Klavier und Bert Brendel an der Klarinette.
Bernd Immel am Klavier und Bert Brendel an der Klarinette.
Die älteren Mitsingenden stellten ihre Textsicherheit unter Beweis und benötigten die Zettel mit den Liedtexten kaum, während die Jüngeren häufiger davon Gebrauch machen mussten.
Zum Schluss dankten Reinhard Dürbusch und der Vorsitzende den Aueler Damen, die es sich nicht nehmen ließen, eigens ein Lied für alle Gäste anzustimmen.
Die Aueler Damen stimmen ein Lied für alle Gäste an.
Die Aueler Damen stimmen ein Lied für alle Gäste an.
Froh gelaunt und adventlich eingestimmt verließen zum Ende eines kurzweiligen Nachmittags die Seniorinnen und Senioren das Marienheim, hinaus in die winterlich kalte Nacht, und trugen damit auch ein wenig Adventsstimmung zu ihren Angehörigen. Viele kündigten bereits wieder für nächstes Jahr ihr Kommen an, sofern Gott dies zuließe.
Wir wünschen uns, alle in 2010 bei guter Gesundheit wieder begrüßen zu dürfen, und vielleicht auch "neue ältere Mitbürger", die sich mal ein paar Stunden verwöhnen lassen wollen.

 


< neuer31.12.2009 - Chronik IV 2009
älter >27.11.2009 - Künftiger Spielplatz in Oberauel

 

 

 

      < neuer  ^^^^^  älter >  
Startseite Aktuelles Der Verein Die Orte Chronik  Links  Kontakt

© 1937-2017 Heimatverein Bödingen e. V. | Herbert Müller | Am Hennefer Damm 17 | 53773 Hennef (Sieg) | Tel.: 02242 9180710 | E-Mail: vorsitz@heimatverein-boedingen.de        Impressum