Der Heimatverein Bödingen stellt sich vor.
 

Chronik - 14.06.2010:
Unerfreuliches aus Oberauel

Feiglinge verursachten bedauerlichen Vandalismus

In Oberauel lässt es sich gut leben und schöne Feste feiern können die Bürgerinnen und Bürger auch. Dies wurde mit der Jubiläumsfeier anlässlich 275 Jahre Antoniuskapelle in Oberauel deutlich unter Beweis gestellt.
Leider gibt es im Dorf aber seit geraumer Zeit immer wieder Sachbeschädigungen, meist durch Jugendliche, die vermutlich auch von außerhalb kommen und hier ihrer Zerstörungswut freien Lauf lassen.
Bereits im März 2010 besprühten einige Jugendliche die Bushaltestelle, Verkehrszeichen und die neuen Spielgeräte noch vor der Einweihung des Spielplatzes. Ein Mitarbeiter der Stadt musste darauf hin in einer Tagesaktion die Objekte mühevoll, so weit es ging, in Handarbeit vollständig reinigen.
Kurz darauf zerstörten einige den liebevoll aufgestellten Blumenschmuck vor der Antoniuskapelle. Vor wenigen Tagen erst wurde das Wartehäuschen erneut besprüht und der Abfalleimer entwendet.
Sachbeschädigung und Diebstahl.
Wahrlich keine Ruhmestat oder Mutprobe, sondern Sachbeschädigung und Diebstahl!
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, bitte seid alle wachsam, damit wir endlich einmal die feigen Verursacher stellen und dem wüsten Treiben Einhalt gebieten können!

 


< neuer18.06.2010 - Partnerschaftsverein bei Bödingen unterwegs
hier:14.06.2010 - Unerfreuliches aus Oberauel
älter >28.05.2010 - Bödingen - Geographisches

 

 

 
 
© 1937-2018 Heimatverein Bödingen e. V.      Vorstand
Herbert Müller (1. Vorsitzender)      Satzung & Beitritt
Am Hennefer Damm 17, 53773 Hennef (Sieg)      Datenschutz
Tel.: 02242 9180710, E-Mail: vorsitz@heimatverein-boedingen.de      Impressum