Der Heimatverein Bödingen stellt sich vor.
 
Startseite Aktuelles Der Verein Die Orte Chronik  Links  Kontakt
      < neuer  ^^^^^  älter >  

Chronik - 18.11.2016:
Erneut feiger Vandalismus in Bödingen

Diesmal waren nicht nur Bänke betroffen

Gerade erst mussten wir die vorerst letzte feige Vandalismusattacke über uns ergehen lassen (s. "Von Chaoten demolierte Bänke wieder benutzbar"), als uns die nächste Hiobsbotschaft ereilte.
Offenbar haben nämlich die Vandalen, die seit einiger Zeit ihr Unwesen im Bödinger Raum treiben und u. a. Ruhebänke des Heimatvereins Bödingen verwüsten, immer noch nicht genug. Denn nun kam es zu neuen Fällen von Vandalismus, die sogar eine ansteigende Tendenz erkennen lassen.
Diesmal erwischte es die Bank in der Mitte des Kirchwegs zwischen Altenbödingen und Bödingen, an der Abzweigung in Richtung Seniorenheim. So wie kürzlich bei den Bänken am Silberling (s. "Von Chaoten demolierte Bänke wieder benutzbar"), wurde auch bei dieser Ruhebank nun die Rückenlehne nach hinten gedrückt. Darüber hinaus wurde der neben der Bank montierte Abfalleimer abgerissen. Er fand sich dann im gegenüber liegenden Gestrüpp wieder.
Die Bank am Kirchweg nach dem Angriff der Vandalen.
Die Bank am Kirchweg nach dem Angriff der Vandalen.
Auch der Abfalleimer war verschwunden.
Auch der Abfalleimer war verschwunden.
Der Abfalleimer lag auf der anderen Seite des Weges.
Der Abfalleimer lag auf der anderen Seite des Weges.
Noch eine weitere Ruhebank, nämlich unterhalb des alten Bödinger Friedhofs, war das Ziel einer Attacke. Hier wurde offenbar ein Kunststoffbehälter verbrannt. Vermutlich nur durch Zufall blieb unsere Bank, die unterhalb der Friedhofsmauer am Kirchweg steht, vom Feuer verschont.
Vor dieser Bank an der Friedhofsmauer hat es offenbar gebrannt.
Vor dieser Bank an der Friedhofsmauer hat es offenbar gebrannt.
Hier sind die Reste vom Feuer noch gut zu sehen.
Hier sind die Reste vom Feuer noch gut zu sehen.
Da die feigen Vandalen dann immer noch nicht genug hatten, musste auch noch ein Gasversorgungshinweisschild dran glauben. An der "Dicken Hecke", gegenüber vom Seniorenheim, wo der Verbindungsweg zum Kirchweg ankommt, stand einmal ein solches Schild, das jetzt dort liegt.
Das umgeknickte Gasversorgungshinweisschild.
Das umgeknickte Gasversorgungshinweisschild.
Im Bereich der städtischen KiTa Pusteblume in Bödingen kam es ebenfalls zu Sachschäden, und zwar am dortigen Holzzaun. Auch das benachbarte Buswartehäuschen wurde in Mitleidenschaft gezogen.
Dieser Vandalismus ist kein Kavaliersdelikt! Das alles hat nämlich den Bereich von Bagatellschäden oder Streichen schon verlassen. Wir sind über diese Zerstörungen ziemlich sauer. So darf es nicht weitergehen, denn das ist kein Spaß mehr!

Bitte helfen Sie uns!

Wenn Sie Hinweise geben können, etwas beobachtet oder auch einen begründeten Verdacht haben, dann informieren Sie uns bitte. Wir wollen alles Notwendige tun, um diesem Treiben ein Ende zu bereiten. Bitte helfen Sie uns dabei!
Die Kontaktinformation finden Sie unten auf dieser Seite bzw. unter "Kontakt".

 


 

Nachtrag - 12.01.2017

Auch diese Bank konnte inzwischen mit Hilfe eines Spezialwerkzeugs wieder gerichtet werden, so dass die Ruhebank wieder nutzbar ist.
Die Suche nach den Verursachern ist damit allerdings noch nicht beendet. Für Hinweise wären wir nach wie vor dankbar. Sobald es etwas Neues dazu gibt, werden wir natürlich auch auf unserer Homepage darüber berichten.

 


< neuer25.11.2016 - Bödingens schöner Weihnachtsbaum
älter >10.11.2016 - Bödinger Veranstaltungskalender

 

 

 

      < neuer  ^^^^^  älter >  
Startseite Aktuelles Der Verein Die Orte Chronik  Links  Kontakt

© 1937-2017 Heimatverein Bödingen e. V. | Herbert Müller | Am Hennefer Damm 17 | 53773 Hennef (Sieg) | Tel.: 02242 9180710 | E-Mail: vorsitz@heimatverein-boedingen.de        Impressum