Der Heimatverein Bödingen stellt sich vor.
 
Startseite Aktuelles Der Verein Die Orte Chronik  Links  Kontakt
      < neuer  ^^^^^  älter >  

Chronik - 18.06.2017:
Unser sonniges Sommerfest 2017

Es war ein wunderschöner Tag für Jung und Alt

Unser schon traditionelles Sommerfest, bereits seit 1972 fester Bestandteil im Veranstaltungskalender für den Bödinger Raum, stand natürlich auch in diesem Jahr wieder auf dem Programm. Schon im Vorfeld war so einiges zu erledigen, bis es am Sonntag, dem 18. Juni 2017, endlich losgehen konnte.
Die Vorfreude aufs Sommerfest war unverkennbar, also an die Arbeit ...
Die Vorfreude aufs Sommerfest war unverkennbar, also an die Arbeit ...

 

Vorbereitungen und Aufbau

Am Samstag, den 17.06.2017 um 10:00 Uhr, war es wieder mal soweit. Vorstandsmitglieder und viele Helferinnen und Helfer hatten sich am Marienheim in Bödingen eingefunden, um für das Sommerfest am Sonntag alles vorzubereiten, nachdem bereits zuvor so einiges organisiert und herbeigeschafft worden war (vgl. auch Bericht vom letzten Mal: "Bei der Vorbereitung des Sommerfests gab es viel zu tun").
Aufbauarbeiten am Getränkestand.
Aufbauarbeiten am Getränkestand.
Wenn genug Leute anpacken ...
Wenn genug Leute anpacken ...
... geht der Aufbau schnell von der Hand.
... geht der Aufbau schnell von der Hand.
Beim kleineren Zelt ging es ebenfalls gut voran.
Beim kleineren Zelt ging es ebenfalls gut voran.
Beim dritten Zelt hatten alle schon reichlich Übung.
Beim dritten Zelt hatten alle schon reichlich Übung.
Auch die Bierzeltgarnituren wollten aufgebaut sein.
Auch die Bierzeltgarnituren wollten aufgebaut sein.
Für Helfernachwuchs ist offenbar gesorgt.
Für Helfernachwuchs ist offenbar gesorgt.
Nach einer kleinen Stärkung ging es weiter.
Nach einer kleinen Stärkung ging es weiter.
Drei Zelte und der Grillstand mussten aufgebaut und mit Tischen und Bänken möbliert werden. Innen im Marienheim galt es auch, Tische und Stühle aufzustellen und mit Kaffeegeschirr einzudecken.
Im Marienheim war auch schon alles vorbereitet.
Im Marienheim war auch schon alles vorbereitet.
Und der Blumenschmuck stand schon bereit.
Und der Blumenschmuck stand schon bereit.
Damit war man bis zum frühen Nachmittag beschäftigt.
Die seitlichen Zelte waren fertig.
Die seitlichen Zelte waren fertig.
Das Querzelt stand ebenfalls - schön im Grünen.
Das Querzelt stand ebenfalls - schön im Grünen.
Und natürlich - nicht unwichtig - der Getränkestand.
Und natürlich - nicht unwichtig - der Getränkestand.
Die verdiente Pause zum Abschluss.
Die verdiente Pause zum Abschluss.
Der Vorsitzende hielt alles im Bild fest.
Der Vorsitzende hielt alles im Bild fest.

 

Bevor es endlich losgehen konnte ...

Am Sonntag, dem 18. Juni 2017, ab 9:00 Uhr ging es weiter.
Das Begrüßungsbanner durfte nicht fehlen und wurde aufgehängt. Das Begrüßungsbanner durfte nicht fehlen und wurde aufgehängt.
Das Begrüßungsbanner durfte nicht fehlen und wurde aufgehängt.
Das Begrüßungsbanner durfte nicht fehlen und wurde aufgehängt.
Es wurden die Tische mit Papierdecken und Blumenschmuck verschönert, der Getränkepavillon wurde betriebsfertig eingerichtet und bis zum Beginn des Festes waren schon viele selbst gebackene Kuchen- und Tortenspenden angeliefert worden. Es fehlten nur noch die Besucher.
Das sah doch schon sehr gut aus.
Das sah doch schon sehr gut aus.
Mit Luftballons wurde es bunt.
Mit Luftballons wurde es bunt.
Die Vorbereitung machte auch Spaß.
Die Vorbereitung machte auch Spaß.
Der Vorsitzende beim Anliefern einer der vielen Brötchentüten.
Der Vorsitzende beim Anliefern einer der vielen Brötchentüten.
Der Getränkestand war zum Glück einsatzbereit.
Der Getränkestand war zum Glück einsatzbereit.
In zentraler Lage war auch der Grill startklar.
In zentraler Lage war auch der Grill startklar.
Im Foyer warteten Blumenschmuck und Gewinnspiel auf die Besucher.
Im Foyer warteten Blumenschmuck und Gewinnspiel auf die Besucher.
Das erste Cafeteria-Team gut gelaunt beim Kuchenschneiden.
Das erste Cafeteria-Team gut gelaunt beim Kuchenschneiden.
Grillmeister Hans Willi freute sich schon auf die Hungrigen.
Grillmeister Hans Willi freute sich schon auf die Hungrigen.
Zum Bestaunen hatte Hans Willi seinen Traktor mitgebracht.
Zum Bestaunen hatte Hans Willi seinen Traktor mitgebracht.
Aber an diesem Türsteher musste man erst einmal vorbei kommen ...
Aber an diesem Türsteher musste man erst einmal vorbei kommen ...

 

Dann war es soweit: Begrüßung der ersten Besucher

Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite, nicht zu warm, aber dennoch sonnig, richtig angenehm.
Diese sonnigen Sonnenblumen begrüßten die Gäste.
Diese sonnigen Sonnenblumen begrüßten die Gäste.
Das erste Grillteam war bereits startklar.
Das erste Grillteam war bereits startklar.
Am Getränkestand ging es langsam aber sicher los.
Am Getränkestand ging es langsam aber sicher los.
Und so konnte der Vorsitzende des Heimatvereins kurz nach 11:00 Uhr das Sommerfest offiziell eröffnen, begleitet von einem flotten Marsch des Berglandechos, das wieder mal für die musikalische Unterhaltung und Stimmung zuständig war.
Das Berglandecho sorgte wieder für gute Stimmung.
Das Berglandecho sorgte wieder für gute Stimmung.
Karl-Josef Müller bei der Arbeit - zur Freude aller.
Karl-Josef Müller bei der Arbeit - zur Freude aller.
Unterstützt wurde es von unserem Diskjockey Philip Schulze, der den ganzen Tag über - vor und nach dem Berglandecho - für flotte Unterhaltungsmusik sorgte.
Unser unermüdlicher DJ Philip Schulze.
Unser unermüdlicher DJ Philip Schulze.
Und so wurde es voller und voller.
Und so wurde es voller und voller.

 

Bürgermeister, Pastor und Ortsvereine wurden begrüßt

Gegen 13:00 Uhr begrüßte Herbert Müller, Vorsitzender des Heimatvereins Bödingen, Herrn Pastor Reinhard Friedrichs und die Vertreter der Ortsvereine sowie unseren Hennefer Bürgermeister Klaus Pipke, der die Gäste ebenfalls begrüßte. Alle freuten sich, dass er wieder mal den Weg auf den Bödinger Berg gefunden hatte. Herzlichen Dank dafür!
Unser Bürgermeister gut gelaunt bei seinem Grußwort.
Unser Bürgermeister gut gelaunt bei seinem Grußwort.
Natürlich freuten wir uns über den Besuch der Bödinger Schützen.
Natürlich freuten wir uns über den Besuch der Bödinger Schützen.
Schön, dass auch die Dorfgemeinschaft Lauthausen vertreten war.
Schön, dass auch die Dorfgemeinschaft Lauthausen vertreten war.
Man kam - wie immer - schnell ins Gespräch.
Man kam - wie immer - schnell ins Gespräch.
Die Plätze in den Zelten waren schon gut besetzt und am Getränkepavillon sowie am Grillstand von Hans Willi Trost war schon viel zu tun.
Die Zelte füllten sich mehr und mehr.
Die Zelte füllten sich mehr und mehr.
Sich unterhalten und dem Berglandecho lauschen - und das bei kühlen Getränken.
Sich unterhalten und dem Berglandecho lauschen - und das bei kühlen Getränken.
Alle hatten gute Laune.
Alle hatten gute Laune.
Zum Glück gab es viele Sitzplätze.
Zum Glück gab es viele Sitzplätze.
Währenddessen hatte das nächste Team den Grill übernommen.
Währenddessen hatte das nächste Team den Grill übernommen.
Der Verkauf am Grill ging immer weiter.
Der Verkauf am Grill ging immer weiter.

 

Ein breites Unterhaltungsangebot

Für die Kinder gab es Popcorn, Dosenwerfen, Sackhüpfen und einen Kinderflohmarkt. Außerdem sorgten das Kinderschminken und das Abenteuer, einmal auf einem Traktor sitzen zu dürfen, für Abwechslung.
Popcorn war reichlich im Angebot - dank Jens Weimer.
Popcorn war reichlich im Angebot - dank Jens Weimer.
Vorne war Flohmarkt - hinten warteten schon die Dosen aufs Werfen.
Vorne war Flohmarkt - hinten warteten schon die Dosen aufs Werfen.
Auch hier freute man sich auf Kundschaft.
Auch hier freute man sich auf Kundschaft.
Das Sackhüpfen - immer wieder ein beliebter Wettkampf.
Das Sackhüpfen - immer wieder ein beliebter Wettkampf.
Schminken für Kinder war auch dieses Jahr wieder im Angebot.
Schminken für Kinder war auch dieses Jahr wieder im Angebot.
Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen.
Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen.
Hier herrschte auf jeden Fall großer Andrang.
Hier herrschte auf jeden Fall großer Andrang.
Einmal auf Ralfs Trecker sitzen - das wünschten sich offenbar viele.
Einmal auf Ralfs Trecker sitzen - das wünschten sich offenbar viele.
Am Verlosungsstand von Doris Walterscheid gab es viele schöne Gewinne für Groß und Klein, der Erlös ging wie immer als Spende für eine gute Sache.
Doris hielt allerhand schöne Gewinne bereit.
Doris hielt allerhand schöne Gewinne bereit.
Auch der Bücherflohmarkt der Pfarrbibliothek war gut besucht, hier gab es eine große Auswahl von Büchern für kleines Geld.
Regina Ax und ihr Team hatten viele Bücher im Angebot.
Regina Ax und ihr Team hatten viele Bücher im Angebot.
Der Bücherflohmarkt lockte Jung und Alt.
Der Bücherflohmarkt lockte Jung und Alt.
Derweil ließ das Berglandecho nicht nach.
Derweil ließ das Berglandecho nicht nach.
Waren die Musiker etwa gedopt?
Waren die Musiker etwa gedopt?
Am Grill hatte das dritte Team die wichtige Arbeit aufgenommen.
Am Grill hatte das dritte Team die wichtige Arbeit aufgenommen.
Und auch am Bierpilz waren frische Kräfte am Werk.
Und auch am Bierpilz waren frische Kräfte am Werk.
Denn hier war immer noch gut zu tun.
Denn hier war immer noch gut zu tun.

 

Die Cafeteria - unüberschaubare Kuchenvielfalt

Besonders am Nachmittag wurde die Cafeteria im Marienheim wieder gut besucht. Es war schwer, sich zwischen den zahlreichen Kuchen und Torten zu entscheiden, die die Frauen aus den umliegenden Ortschaften wieder selbst gebacken und gespendet hatten.
Kuchen - einer verführerischer als der andere.
Kuchen - einer verführerischer als der andere.
Noch mehr herrliche Kuchen und Torten.
Noch mehr herrliche Kuchen und Torten.
Kuchen, wohin das Auge schaute.
Kuchen, wohin das Auge schaute.
Wer sollte all die Kuchen essen?
Wer sollte all die Kuchen essen?
Zum Glück war die Nachfrage groß, das Verkaufsteam hatte gut zu tun.
Zum Glück war die Nachfrage groß, das Verkaufsteam hatte gut zu tun.
Und offenbar schmeckten die Kuchen auch sehr gut.
Und offenbar schmeckten die Kuchen auch sehr gut.
Das nächste Verkaufsteam mit schon leicht geplündertem Kuchenbuffet.
Das nächste Verkaufsteam mit schon leicht geplündertem Kuchenbuffet.
Das fleißige Küchenteam durfte sich ein kurzes Päuschen gönnen.
Das fleißige Küchenteam durfte sich ein kurzes Päuschen gönnen.

 

So nahm das Fest seinen Lauf

Den ganzen Nachmittag über tummelten sich die Gäste, ob groß oder klein, auf dem Festgelände des Marienheims und alle waren sehr zufrieden, denn es ging wie bei einem Familienfest richtig gemütlich zu. Vor allem hatte man sich viel zu erzählen, langweilig wurde es bestimmt nicht.
Ganz schön viel los auf dem Sommerfest.
Ganz schön viel los auf dem Sommerfest.
Am Getränkestand gab es immer etwas zu erzählen.
Am Getränkestand gab es immer etwas zu erzählen.
Bei warmem Wetter und kühlem Kölsch plauderte es sich leicht.
Bei warmem Wetter und kühlem Kölsch plauderte es sich leicht.
Unser Sommerfest bot etwas für die ganze Familie.
Unser Sommerfest bot etwas für die ganze Familie.
Ist das nicht süß? Zu wem könnte das Lätzchen besser passen?
Ist das nicht süß? Zu wem könnte das Lätzchen besser passen?
Rege Unterhaltung bei schönstem Wetter.
Rege Unterhaltung bei schönstem Wetter.
Ein neues Team war für den Ansturm der Durstigen gewappnet.
Ein neues Team war für den Ansturm der Durstigen gewappnet.
Auch hier gab es so manches zu erzählen.
Auch hier gab es so manches zu erzählen.
Und immer wieder lachende Gesichter.
Und immer wieder lachende Gesichter.
Natürlich wollte man auch gut aussehen ...
Natürlich wollte man auch gut aussehen ...
Nicht nur die Sonne strahlte, sondern auch die Gäste.
Nicht nur die Sonne strahlte, sondern auch die Gäste.
Noch zwei strahlende Gesichter: ein Opa und seine Enkelin.
Noch zwei strahlende Gesichter: ein Opa und seine Enkelin.
Die Müllers nutzten das Sommerfest zum spontanen Familientreffen.
Die Müllers nutzten das Sommerfest zum spontanen Familientreffen.
Auch hier fröhliche Gesichter und ansteckend gute Laune.
Auch hier fröhliche Gesichter und ansteckend gute Laune.

 

Auflösung des Gewinnspiels

Ab 17:00 Uhr erfolgte die Auflösung unseres Gewinnspiels. Hans Ludwig Stahl hatte wieder einen Glasbehälter mit Weinflaschenkorken gefüllt und diesmal galt es, nicht - wie noch im letzten Jahr - deren Anzahl, sondern das Gewicht nur(!) der Korken zu schätzen. Nachdem gewogen war, wurden drei Gewinner ermittelt, die sich über von einem Mitglied gespendete Büchergutscheine freuen konnten.
Die allerletzte Chance, einen Tipp abzugeben.
Die allerletzte Chance, einen Tipp abzugeben.
Hier wurde das Glas mit den Korken aufs Gramm genau gewogen.
Hier wurde das Glas mit den Korken aufs Gramm genau gewogen.
Nach dem Wiegen des leeren Glases konnte das Gewicht der Korken berechnet werden.
Nach dem Wiegen des leeren Glases konnte das Gewicht der Korken berechnet werden.
Die drei glücklichen Gewinner.
Die drei glücklichen Gewinner.
Die drei glücklichen Gewinner, die von den anwesenden Tippern am besten getippt hatten, waren:
  1. Preis an Hans-Georg Hoppert aus Bödingen
    (Gutschein im Wert von 30 EUR)
     
  2. Preis an Manuel Grutza aus Oberauel
    (Gutschein im Wert von 20 EUR)
     
  3. Preis an Nobert Pankoke aus Lauthausen
    (Gutschein im Wert von 10 EUR)
     

Allen Gewinnern herzlichen Glückwunsch!

 

Erfreuliches Fazit und Dank

Als gegen 18:00 Uhr das Sommerfest so langsam ausklang, war man sich einig, dass es wieder ein gelungenes Fest des Heimatvereins war und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.
So klang das sonnige Sommerfest so langsam aus ...
So klang das sonnige Sommerfest so langsam aus ...
Der Heimatverein dankt allen Besuchern für Ihr Kommen und der ganz besondere Dank gilt den Vorstandsmitgliedern und den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die beim Auf- und Abbau, im Getränkepavillon, im Grillstand, beim Popcornverkauf, in der Küche, am Kuchenbuffet und an weiteren Stellen tätig waren und mit ihrer tatkräftigen Unterstützung dazu beigetragen haben, dass das Sommerfest so gut gelingen konnte.

 

Wir sehen uns wieder im nächsten Jahr ...

 


< neuer30.06.-03.07.2017 - Schützenfest und Kirmes in Bödingen
älter >18.06.2017 - Einladung zum Sommerfest

 

 

 

      < neuer  ^^^^^  älter >  
Startseite Aktuelles Der Verein Die Orte Chronik  Links  Kontakt

© 1937-2017 Heimatverein Bödingen e. V. | Herbert Müller | Am Hennefer Damm 17 | 53773 Hennef (Sieg) | Tel.: 02242 9180710 | E-Mail: vorsitz@heimatverein-boedingen.de        Impressum