Der Heimatverein Bödingen stellt sich vor.
 

Chronik - 24.04.2019:
Neue Bank an der Römerstraße

Die "Bankenkrise" auf dem Nutscheid ist vorbei

Im Herbst des letzten Jahres kam es zur "Bankenkrise", genauer gesagt einer Bankkrise auf dem Nutscheid: bei forstwirtschaftlichen Arbeiten wurde versehentlich unsere Ruhebank an der Römerstraße, bei der Abzweigung in Richtung Oberhalberg unmittelbar vor der Höhensperre "Driescher Grengel", irreparabel zerstört - ein Totalschaden.
Totalschaden der Bank an der Römerstraße (Herbst 2018).
Totalschaden der Bank an der Römerstraße (Herbst 2018).
Der Verursacher bedauerte den Schaden natürlich und nahm sofort Kontakt mit einem Beisitzer des Heimatvereins auf, um abzuklären, wie der Schaden reguliert werden könnte. Im Zuge der abgesprochenen Regelung wurde nun eine neue Bank aufgestellt. Zwei engagierte Vorstandsmitglieder, Ralf Falkenberg und Paul Siebertz, gingen dazu ans Werk. Aber nicht nur das Aufstellen wurde von den beiden übernommen, sondern sie hatten zuvor die neue Ruhebank samt Betonfüßen und Vorbereiten der Bretter selbst gebaut. So konnten einerseits die Kosten in Grenzen gehalten werden, andererseits ließ sich diese Arbeit als Testlauf für weitere evtl. in Zukunft noch aufzustellende Bänke nutzen.

Die Vorarbeiten

Im Vorfeld war zunächst schon vor einiger Zeit (vgl. "Besenschwingen im Bödinger Raum - die Dörfer waren dabei") das "Trümmerfeld" geräumt worden. Die Bretter der Ruhebank waren alle zerbrochen, und sogar die Füße der Bank waren bei dem Unfall kaputtgegangen. So blieb nur noch die ordnungsgemäße Entsorgung.
Die Reste der Bank wurden beim Besenschwingen entsorgt.
Die Reste der Bank wurden beim Besenschwingen entsorgt.
Jedoch war nicht alles verloren, denn die eisernen Winkel, an denen die Bretter für Sitzfläche und Rückenlehne befestigt und die auf den Füßen verschraubt waren, konnten gerettet werden.
Die eisernen Befestigungswinkel wurden gerettet.
Die eisernen Befestigungswinkel wurden gerettet.

Bankfüße in Serienproduktion

Ralf, von dessen profundem Wissen in Sachen Beton der Heimatverein schon häufiger profitieren konnte (s. z. B. "Schon wieder eine Bank mit Erfolg gerettet" oder "Kriegerdenkmal Niederhalberg - Sanierung erfolgreich beendet"), kümmerte sich fortan vor allem um die Herstellung neuer Betonfüße für die neue Bank. Dazu fertigte er zunächst eine passgenaue Form an. Der Clou: die Form ist wiederverwendbar, erlaubt also im Prinzip eine künftige kleine Serienproduktion.
Diese Form für die Betonfüße ... ... sieht man hier mit Beton gefüllt.
Die neu gebaute Form, leer bzw. mit Beton gefüllt.
Schließlich der aus der Form gelöste Fuß.
Schließlich der aus der Form gelöste Fuß.

Bretter für die Bank

Paul, der ebenfalls schon in vielen Aktivitäten sein großes handwerkliches Geschick pragmatisch einbringen konnte, kümmerte sich gleichzeitig um die für die Bank benötigten Bretter, die er nicht nur in der passenden Größe beschaffte, sondern er sorgte auch für den erforderlichen Anstrich. Nachdem dann noch die Bretter mit den Winkeln verschraubt worden waren, war alles zur Endmontage bereit.
Die verschraubten Bretter, mit weiterem Material zum Transport verladen.
Die verschraubten Bretter, mit weiterem Material zum Transport verladen.

Aufstellen der fertigen Bank

Schließlich wurde alles über die Römerstraße in den Wald zum Aufstellort transportiert. Die Winkel mit den Brettern wurden mit den Füßen verschraubt und die Füße der Ruhebank dann in die zuvor an alter Stelle ausgegrabenen Löcher einbetoniert. Nachdem der Beton ausgehärtet war, stand den vorbeikommenden Ruhebedürftigen endlich wieder eine schöne neue Bank zur Verfügung.
Die beiden "Bänker" beim Aufstellen der neuen Bank.
Die beiden "Bänker" beim Aufstellen der neuen Bank.
Die beiden "Bänker" beim Aufstellen der neuen Bank.

Die Bank kann wieder benutzt werden

Im Ergebnis war die ganze Aktion uneingeschränkt erfolgreich. Es wurde eine für alle Beteiligten gute Lösung nach dem Zusammenbruch der Bank gefunden, und alle, die hier eine kleine gepflegte Pause einlegen wollen, können das nun wieder tun.
Die neue Bank steht nun für Ruhebedürftige zur Verfügung.
Die neue Bank steht nun für Ruhebedürftige zur Verfügung.

Danke ...

... an den Pechvogel, der die Bank versehentlich zerstört hatte, für seinen Beitrag zum Wiederherstellen, und an die beiden involvierten Beisitzer für ihre engagierte, fachkundige und vor allem mit einem schönen Ergebnis beendete Arbeit!

 


< neuer01.05.2019 - Dorfgemeinschaft lädt wieder ein
hier:24.04.2019 - Neue Bank an der Römerstraße
älter >21.04.2019 - Wir wünschen frohe Ostern!

 

 

 
 
© 1937-2019 Heimatverein Bödingen e. V.      Vorstand
Herbert Müller (1. Vorsitzender)      Satzung & Beitritt
Am Hennefer Damm 17, 53773 Hennef (Sieg)      Datenschutz
Tel.: 02242 9180710, E-Mail: vorsitz@heimatverein-boedingen.de      Impressum