Der Heimatverein Bödingen stellt sich vor.
 

Chronik - 23.06.2019:
Sommerfest des Heimatvereins

Spiele und viel Spaß für Jung und Alt

Wie es bereits seit 1972 gute Tradition ist, lud der Heimatverein Bödingen alle Mitbürgerinnen und Mitbürger in diesem Jahr erneut zu seinem Sommerfest ein (vgl. "Einladung zum Sommerfest - Programm für Jung und Alt").
Hier folgt nun der Bericht dazu, natürlich mit vielen Fotos. Diese und weitere Fotos sind auch unter "Fotogalerie zum Sommerfest" am Ende dieser Seite zum Durchblättern zusammengestellt.

Vorbereitung und Aufbau - gut gelaunt ans Werk

Für die Mitglieder des Vorstands unseres Heimatvereins und viele weitere fleißige Helfer begann das Sommerfest schon am Samstagmorgen vor dem Fest, dem 22.06.2019. Denn es galt wie immer, vieles vorzubereiten.
Natürlich sollten alle willkommen geheißen werden.
Natürlich sollten alle willkommen geheißen werden.
Vor dem Marienheim in Bödingen mussten die Zelte, der Getränkepavillon und der Grillstand aufgebaut werden. Im Marienheim wurden Tische und Stühle aufgestellt und das Kaffeegeschirr eingedeckt. Das war für alle schon Routine, jeder wusste, was zu tun war, und so war am frühen Nachmittag die Arbeit schon getan.
Eines der fünf Zelte war aufgebaut.
Eines der fünf Zelte war aufgebaut.
Die Luftballons für die Zeltdekoration wurden vorbereitet.
Die Luftballons für die Zeltdekoration wurden vorbereitet.
Angelieferte Bierzeltgarnituren wurden abgeladen und aufgestellt.
Angelieferte Bierzeltgarnituren wurden abgeladen und aufgestellt.
Zum Dank und zur Stärkung gab es Grillwürstchen und kühle Getränke.
Unser emsiger Grillmeister ließ keinen verhungern.
Unser emsiger Grillmeister ließ keinen verhungern.
Kühle Getränke halfen beim Regenerieren. Kühle Getränke halfen beim Regenerieren.
Kühle Getränke halfen beim Regenerieren.

Letzte Vorbereitungen am Morgen

Am Sonntag, dem 23. Juni 2019, ging es ab 10:00 Uhr weiter. Es wurden die Tische mit Papierdecken sowie Blumenschmuck verschönert und der Getränkepavillon sowie der Grill wurden betriebsfertig eingerichtet. Bis zum Beginn des Festes waren schon viele selbst gebackene Kuchen- und Tortenspenden angeliefert worden. Nun fehlten nur noch die Besucher.
Der Blumenschmuck wurde auf die Tische verteilt.
Der Blumenschmuck wurde auf die Tische verteilt.
Der Grill wurde montiert und dann angeworfen.
Der Grill wurde montiert und dann angeworfen.
Die Ballons wurden an den Zelten festgebunden.
Die Ballons wurden an den Zelten festgebunden.
Auch am Bierpilz wurde alles vorbereitet.
Auch am Bierpilz wurde alles vorbereitet.
Mit dem Blumenschmuck sah draußen alles erfreulich gut aus.
Mit dem Blumenschmuck sah draußen alles erfreulich gut aus.
In der Küche lief ebenfalls alles nach Plan.
In der Küche lief ebenfalls alles nach Plan.
Gelegenheit für den Vorsitzenden, zu verschnaufen.
Gelegenheit für den Vorsitzenden, zu verschnaufen.

Um 12:00 Uhr ging es endlich los

Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite: Sonne pur, vom Anfang bis zum Ende. Man kann sagen, es war richtiges Kaiserwetter. Also kein Grund, das Sommerfest, das erstmals um 12:00 Uhr begann, nicht zu besuchen.
Alle wurden herzlich willkommen geheißen.
Alle wurden herzlich willkommen geheißen.
Das beliebte Berglandecho war wiedermal der Einladung gefolgt und sorgte mit flotter Blasmusik für die musikalische Unterhaltung, unterstützt von unserem Diskjockey "DJ Philip", der über den ganzen Nachmittag für gute Unterhaltungsmusik sorgte.
Das Berglandecho spielte gekonnt wie immer.
Das Berglandecho spielte gekonnt wie immer.
Die Plätze in den Zelten füllten sich schnell und waren dann gut besetzt. Entsprechend war am Getränkepavillon sowie am Vereinsgrill sofort viel zu tun.
Die Plätze in den Zelten füllten sich schnell.
Die Plätze in den Zelten füllten sich schnell.
Gegen 13:00 Uhr begrüßte Herbert Müller in seiner Eigenschaft als 1. Vorsitzender des Heimatvereins Bödingen Herrn Pastor Reinhard Friedrichs, den Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Hennefer Heimatvereine, Herrn Walter Keuenhof mit Gattin Elisabeth, die Kreistagsabgeordnete Renate Becker-Steinhauer, die Vertreter der Ortsvereine und - last but not least - unseren Herrn Bürgermeister Klaus Pipke, der eine besondere Überraschung mitbrachte.
Bürgermeister und Kreistagsabgeordnete - pünktlich wie immer zur Begrüßung.
Bürgermeister und Kreistagsabgeordnete - pünktlich wie immer zur Begrüßung.

Die Überraschung - drei Heimatnadeln verliehen

Unsere Mitglieder Willi und Margret Kurz aus Niederhalberg und unser Vorstandsmitglied Dieter Becker, Beisitzer für Oberauel, wurden für ihren langjährigen und engagierten Einsatz im Ehrenamt mit der Hennefer Heimatnadel ausgezeichnet. Die Laudatio hielt Walter Keuenhof, und als Bürgermeister Klaus Pipke im Beisein unseres 1. Vorsitzenden Herbert Müller die Ehrenurkunden und die Heimatnadeln an die Geehrten überreichte, gab es verdientermaßen sehr viel Beifall.
Walter Keuenhof, Herbert Müller und Klaus Pipke bei der Laudatio.
Walter Keuenhof, Herbert Müller und Klaus Pipke bei der Laudatio.
Große Freude, nicht nur bei den Geehrten.
Große Freude, nicht nur bei den Geehrten.
Das obige Bild zeigt (v.l.n.r.) Herbert Müller, Margarete Kurz, Klaus Pipke, Dieter Becker, Willi Kurz und Walter Keuenhof.
Einen ausführlichen Bericht zur Verleihung der Hennefer Heimatnadel findet man hier: "Verdiente Mitglieder beim Sommerfest mit Heimatnadel geehrt".

Viel Programm für Kinder

Für die Kinder gab es in diesem Jahr besondere Unterhaltungen. So galt es wieder, beim Torwandschießen schöne Preise zu gewinnen (s. u.), und auch beim Kinderschminken war der Andrang erfreulich groß. Der Flohmarkt für Kinder war natürlich auch wieder vertreten, zwar klein, aber fein; die Verkäufer waren jedenfalls mit ihrem Umsatz zufrieden. Auch beim Sackhüpfen, das einige Kinder in erfreulicher Eigeninitiative veranstalteten, kam Freude auf.
Die Säcke ausgepackt und schon wurde losgehüpft.
Die Säcke ausgepackt und schon wurde losgehüpft.
Guten Anklang fand auch das LASER-Schießen, bei dem zwar mit Gewehr, aber ohne Projektil auf eine Zielscheibe "geschossen" wurde - nur mit Licht. Die Treffer wurden dank Infrarottechnik auf einem Bildschirm am Schießstand angezeigt, alles also völlig ungefährlich und damit für Kinder geeignet. Die Schützenbruderschaft St. Augustinus Bödingen (s. "Links") bot diese Attraktion an, hierfür einen besonderen Dank!
Beim LASER-Schießen war höchste Konzentration gefordert.
Beim LASER-Schießen war höchste Konzentration gefordert.
Um 15:00 Uhr galt das Motto "Lachen, Staunen, Mitmachen". Ein Kinderclown konnte ganz schnell die anwesenden Kinder mit seinen Kunststücken begeistern, wobei er sie auch zum Mitmachen animierte. Zum Abschluss modellierte er als Ballonkünstler noch zahlreiche Tiere aus Luftballons, bis seine kleinen Fans zufrieden waren. Das Lachen der Kinder schallte über das ganze Festgelände, ein untrügliches Zeichen für gelungene Unterhaltung.
Leuchtende Kinderaugen, wohin man schaute.
Leuchtende Kinderaugen, wohin man schaute.

Unser Gewinnspiel - das Torwandschießen

Nachdem das Torwandschießen bereits im letzten Jahr bei den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen großen Anklang gefunden hatte (s. "Sommerfest des Heimatvereins wieder gut besucht"), konnten wir auch in diesem Jahr wieder einen Wettbewerb anbieten. Die Preise wurden erneut durch die Spende eines Mitglieds finanziert.
Zwei Wettbewerbe (um 13:30 Uhr und um 14:30 Uhr) boten Gelegenheit, auf eine Torwand mit fünf Löchern zu schießen. Dabei musste je fünfmal vom 11-Meter-Punkt auf die Torwand gezielt werden. Traf man eines der fünf Löcher, was nicht so einfach ist wie man vielleicht denken mag, dann gab es die dort angegebene Punktzahl (10, 25 oder 50) als Gutschrift aufs eigene Punktekonto. In jedem Wettbewerb bekamen jeweils die drei Besten, also diejenigen mit dem größten Punktekontostand, gemäß den vor Ort ausgehängten Spielregeln einen Preis:
  1. Preis: ein praktisches Pop-Up-Tor-Set (je 2 Tore für unterwegs)
  2. Preis: ein schöner roter Fußball
  3. Preis: eine praktische Trinkflasche mit Fußballmotiv
In zwei Durchgängen traten mehrere Gruppen an.
In zwei Durchgängen traten mehrere Gruppen an.
In zwei Durchgängen traten mehrere Gruppen an.
Anders als im letzten Jahr waren diesmal mehrheitlich Jungen und immerhin ein Mädchen am Start. Insgesamt lautete das Ergebnis bei den beiden Wettbewerben:
  1. Wettbewerb um 13:30 Uhr
    Die Besten: 1. Catharina (25 Pkte.), 2. Jonathan (25 Pkte.), 3. Jonas (25 Pkte. n. V.)
  2. Wettbewerb um 14:30 Uhr
    Die Besten: 1. Jakob (50 Pkte.), 2. Jonathan (25 Pkte.), 3. Sven (10 Pkte.)
Im ersten Wettbewerb kam es sowohl zwischen Catharina und Jonathan als auch um den dritten Platz zum Stechen. Die obige Ergebnisliste zeigt den Endstand.

Allen, die einen Preis gewonnen haben, herzlichen Glückwunsch und viel Spaß damit!

Auch den Erwachsenen gefiel das Fest sehr gut

Besonders am Nachmittag wurde die Cafeteria im Marienheim gut besucht. Es war schwer, sich zwischen den zahlreichen Kuchen und Torten zu entscheiden, die die Frauen aus den umliegenden Dörfern wieder selbst gebacken und gespendet hatten.
Auch der Bücherflohmarkt der Pfarrbibliothek war gut besucht, hier gab es eine große Auswahl von Büchern für kleines Geld.
Es gab viel Gelegenheit zum Plaudern.
Es gab viel Gelegenheit zum Plaudern.
Den ganzen Nachmittag über tummelten sich die Gäste, ob groß oder klein, auf dem Festgelände des Marienheims und alle waren sehr zufrieden, denn es ging wie bei einem Familienfest richtig gemütlich zu. Vor allem hatte man sich viel zu erzählen, langweilig wurde es bestimmt nicht.
Bei Speis und Trank ließen die Besucher es sich gut gehen.
Bei Speis und Trank ließen die Besucher es sich gut gehen.
Als gegen 18:00 Uhr das Sommerfest so langsam ausklang, war man sich einig, dass es wieder ein schönes Fest des Heimatvereins war und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Herzlichen Dank!

Der Heimatverein dankt allen Besucherinnen und Besuchern herzlich für ihr Kommen und hofft, dass ihnen unser Fest gefallen hat. Der ganz besondere Dank gilt darüber hinaus den Vorstandsmitgliedern und den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für ihre tatkräftige Unterstützung, und nicht zu vergessen den Spenderinnen und Spendern der vielen Kuchen und Torten für unsere Cafeteria. Nur mit Hilfe aller konnte das Sommerfest so gut gelingen.

Wir sehen uns wieder im nächsten Jahr!

Dort wird dann die im Jahr 1972 mit einem Kinderfest begründete Tradition (vgl. "Statistik") weiter fortgeführt.

 


 

Fotogalerie zum Durchblättern

Hier sind nochmals die schönsten Fotos von unserem Sommerfest, darunter auch die obigen, zum "Durchscrollen" zusammengefasst. Viel Spaß!

Alles für den freundlichen Empfang

Die Begrüßungsbanner mussten befestigt werden.
Die Begrüßungsbanner mussten befestigt werden.
Das ging schon prima - zur allgemeinen Freude.
Das ging schon prima - zur allgemeinen Freude.
Profis beginnen immer mit einer Lagebesprechung.
Profis beginnen immer mit einer Lagebesprechung.
Andere einfach nur mit guter Laune.
Andere einfach nur mit guter Laune.

Zelte in Hülle und Fülle

Beim Zeltaufbau herrschte schon Tatendrang.
Beim Zeltaufbau herrschte schon Tatendrang.
Das Zelt für die LASER-Schießanlage war schon zu erahnen.
Das Zelt für die LASER-Schießanlage war schon zu erahnen.
Und ruck-zuck - schon stand das Zelt der Schützen.
Und ruck-zuck - schon stand das Zelt der Schützen.
Auch unser erstes Zelt nahm Formen an.
Auch unser erstes Zelt nahm Formen an.
Wenn es nur nicht so viele Stangen hätte.
Wenn es nur nicht so viele Stangen hätte.
Bei diesem Zelt ging es schon sehr schön voran.
Bei diesem Zelt ging es schon sehr schön voran.
Bei diesem Zelt ging es schon sehr schön voran.
Bei diesem Zelt ging es schon sehr schön voran.
Bei diesem Zelt ging es schon sehr schön voran.
Bei diesem Zelt ging es schon sehr schön voran.
Jetzt ging es ans Zelt für den Grill.
Jetzt ging es ans Zelt für den Grill.
Heiße und kalte Getränke sorgten für neue Energie.
Heiße und kalte Getränke sorgten für neue Energie.
Heiße und kalte Getränke sorgten für neue Energie.
Für ein Foto war manchmal auch Zeit.
Für ein Foto war manchmal auch Zeit.
Und schon wurde das nächste Zelt aufgebaut.
Und schon wurde das nächste Zelt aufgebaut.
Und schon wurde das nächste Zelt aufgebaut.
Und schon wurde das nächste Zelt aufgebaut.
Auch die Torwand musste vorbereitet werden.
Auch die Torwand musste vorbereitet werden.
Nicht zu vergessen: das Aufpumpen der Deko-Luftballons.
Nicht zu vergessen: das Aufpumpen der Deko-Luftballons.
Viele Bierzeltgarnituren wollten abgeladen und aufgestellt werden.
Viele Bierzeltgarnituren wollten abgeladen und aufgestellt werden.

Die verdiente Erholungspause

Unser emsiger Grillmeister mit seinem Spezialgrill.
Unser emsiger Grillmeister mit seinem Spezialgrill.
Letzte Abstimmungsgespräche bei erfrischenden Getränken.
Letzte Abstimmungsgespräche bei erfrischenden Getränken.
Letzte Abstimmungsgespräche bei erfrischenden Getränken.

Und schon war Sonntag

Höchste Zeit, den Blumenschmuck auf die Tische zu stellen.
Höchste Zeit, den Blumenschmuck auf die Tische zu stellen.
Der Grill wurde montiert und dann angeworfen.
Der Grill wurde montiert und dann angeworfen.
Die Tischdecken wurden befestigt.
Die Tischdecken wurden befestigt.
Die Tischdecken wurden befestigt.
Und die Ballons wurden an den Zelten festgebunden.
Und die Ballons wurden an den Zelten festgebunden.
Zwischendurch: Zeit für ein Selfie.
Zwischendurch: Zeit für ein Selfie.
Auch am Bierpilz wurde alles vorbereitet.
Auch am Bierpilz wurde alles vorbereitet.
Vater und Sohn Krohm hatten derweil alles im Blick.
Vater und Sohn Krohm hatten derweil alles im Blick.
Alles war vorbereitet - das machte Freude.
Alles war vorbereitet - das machte Freude.
In der Küche lief ebenfalls alles nach Plan.
In der Küche lief ebenfalls alles nach Plan.
Hier wurden die letzten Blümchen vorbereitet.
Hier wurden die letzten Blümchen vorbereitet.
Letzte Chance für ein entspanntes Telefonat.
Letzte Chance für ein entspanntes Telefonat.
Für den Kinderflohmarkt kam schon der erste Verkäufer.
Für den Kinderflohmarkt kam schon der erste Verkäufer.

Jetzt konnten die Besucher kommen

Alle wurden herzlich willkommen geheißen.
Alle wurden herzlich willkommen geheißen.

Verleihung der Heimatnadeln

Laudatio durch Walter Keuenhof, Verleihung durch Klaus Pipke.
Laudatio durch Walter Keuenhof, Verleihung durch Klaus Pipke.
Laudatio durch Walter Keuenhof, Verleihung durch Klaus Pipke.
Laudatio durch Walter Keuenhof, Verleihung durch Klaus Pipke.
Laudatio durch Walter Keuenhof, Verleihung durch Klaus Pipke.
Laudatio durch Walter Keuenhof, Verleihung durch Klaus Pipke.
Am Ende waren alle froh - vor allem die Geehrten.
Am Ende waren alle froh - vor allem die Geehrten.
Ausführlicher Bericht zur Verleihung der Hennefer Heimatnadel s.: "Verdiente Mitglieder beim Sommerfest mit Heimatnadel geehrt".

Unsere Gäste

Es gab viel Gelegenheit zum Plaudern.
Es gab viel Gelegenheit zum Plaudern.
Es gab viel Gelegenheit zum Plaudern.
Bei Speis und Trank ließen die Besucher es sich gut gehen.
Bei Speis und Trank ließen die Besucher es sich gut gehen.
Bei Speis und Trank ließen die Besucher es sich gut gehen.
Bei Speis und Trank ließen die Besucher es sich gut gehen.
Bei Speis und Trank ließen die Besucher es sich gut gehen.
Bei Speis und Trank ließen die Besucher es sich gut gehen.

Das Berglandecho spielte schöne Melodien

Das Berglandecho spielte gekonnt wie immer.
Das Berglandecho spielte gekonnt wie immer.

Flohmarkt für Kinder

Noch musste der erste Verkäufer auf Kunden warten.
Noch musste der erste Verkäufer auf Kunden warten.

Sackhüpfen - nicht als App, sondern live

Einige Kinder hatten sich echte Hüpfsäcke mitgebracht.
Einige Kinder hatten sich echte Hüpfsäcke mitgebracht.
Und schon hüpften sie um die Wette.
Und schon hüpften sie um die Wette.

Torwandschießen - immer wieder spannend

In zwei Durchgängen traten mehrere Gruppen an.
In zwei Durchgängen traten mehrere Gruppen an.
In zwei Durchgängen traten mehrere Gruppen an.
In zwei Durchgängen traten mehrere Gruppen an.
In zwei Durchgängen traten mehrere Gruppen an.
In zwei Durchgängen traten mehrere Gruppen an.
Hier die drei Sieger des ersten Durchgangs.
Hier die drei Sieger des ersten Durchgangs.

Kinderschminken - immer wieder sehr gefragt

Die gewählten Motive wurden dann auch gemalt.
Die gewählten Motive wurden dann auch gemalt.
Die gewählten Motive wurden dann auch gemalt.
Die gewählten Motive wurden dann auch gemalt.

Das LASER-Schießen stieß auf großes Interesse

Hier war höchste Konzentration gefordert.
Hier war höchste Konzentration gefordert.
Hier war höchste Konzentration gefordert.
Hier war höchste Konzentration gefordert.

Der Kinderclown - in diesem Jahr zweifellos ein Highlight

Leuchtende Kinderaugen, wohin man schaute.
Leuchtende Kinderaugen, wohin man schaute.
Leuchtende Kinderaugen, wohin man schaute.
Gespannt verfolgten die Kleinen diverse Kunststückchen.
Gespannt verfolgten die Kleinen diverse Kunststückchen.
Gespannt verfolgten die Kleinen diverse Kunststückchen.
Gespannt verfolgten die Kleinen diverse Kunststückchen.
Dann durften einige sogar mitmachen - das war toll!
Dann durften einige sogar mitmachen - das war toll!
Dann durften einige sogar mitmachen - das war toll!
Dann durften einige sogar mitmachen - das war toll!
Dann durften einige sogar mitmachen - das war toll!
Zum Schluss trat der Ballonkünstler in Aktion.
Zum Schluss trat der Ballonkünstler in Aktion.
Zum Schluss trat der Ballonkünstler in Aktion.
Zum Schluss trat der Ballonkünstler in Aktion.
Geschminkt und mit Ballontieren - mehr geht kaum!
Geschminkt und mit Ballontieren - mehr geht kaum!

Grill und Getränkestand - gut besucht wie immer

Am Grill kam langsam aber sicher Betrieb auf.
Am Grill kam langsam aber sicher Betrieb auf.
Am Grill kam langsam aber sicher Betrieb auf.
Auch am Getränkestand war alles unter Kontrolle.
Auch am Getränkestand war alles unter Kontrolle.
Auch am Getränkestand war alles unter Kontrolle.
Auch am Getränkestand war alles unter Kontrolle.

 


 

In eigener Sache - Orgelpfeifen abzugeben

Unverhofft wurde dem Vorsitzenden während des Sommerfests ein Satz original Orgelpfeifen geschenkt, die nun gegen eine kleine Spende zugunsten des Heimatvereins abgegeben werden sollen.
Beispiele für die Orgelpfeifen. Beispiele für die Orgelpfeifen.
Beispiele für die Orgelpfeifen.
Wer eine oder mehrere der noch gut erhaltenen, dekorativen Pfeifen erwerben möchte (nur solange der Vorrat reicht!), wende sich bitte an Herbert Müller, 1. Vorsitzender des Heimatvereins Bödingen (Kontaktdaten s. "Kontakt").

 


< neuer23.06.2019 - Drei Heimatnadeln beim Sommerfest
hier:23.06.2019 - Sommerfest des Heimatvereins
älter >23.06.2019 - Einladung zum Sommerfest

 

 

 
 
© 1937-2019 Heimatverein Bödingen e. V.      Vorstand
Herbert Müller (1. Vorsitzender)      Satzung & Beitritt
Am Hennefer Damm 17, 53773 Hennef (Sieg)      Datenschutz
Tel.: 02242 9180710, E-Mail: vorsitz@heimatverein-boedingen.de      Impressum