Der Heimatverein Bödingen e. V. stellt sich vor.

Chronik - 11.11.2020:
Neues Wipptier kann bald benutzt werden

Es tut sich was am Spielpunkt in Altenbödingen

Es hat lange gedauert, jedoch ist es nun endlich geliefert und montiert worden: ein Spielgerät für den Altenbödinger Spielpunkt, speziell für die Kleinen.
So sah der Spielpunkt zuletzt aus: da fehlte doch noch was!
So sah der Spielpunkt zuletzt aus: da fehlte doch noch was!
Wie schon kürzlich (s. "Auch Jolly ist vorsichtig und trägt eine Mund-Nasen-Maske") in Aussicht gestellt, stand unser Vorsitzender Herbert Müller seit längerem im Austausch mit den zuständigen Ansprechpartnern der Stadt Hennef, um das Angebot an Spielgeräten auf dem Spielpunkt in Altenbödingen noch ein wenig attraktiver zu gestalten. Nach der Bestellung des ausgewählten Geräts war zwar noch in wenig Geduld erforderlich, das Warten hat sich aber gelohnt.

Neues Wipptier am Spielpunkt in Altenbödingen

Es handelt sich um ein Federwippgerät "Ziegenbock", das darauf wartet, dass es von der Stadt Hennef zum Reiten freigegeben wird.
Hier sieht man, wie das neue Spielgerät montiert wird.
Hier sieht man, wie das neue Spielgerät montiert wird.
Wem "Ziegenbock" als Name für das neue Wipptier zu phantasielos ist, kann sich gerne mit Namensvorschlägen melden: "Kontakt". Bei einem Geißbock würde sich natürlich "Hennes" als Name anbieten, aber da gehen die Meinungen vielleicht - gerade derzeit - ein wenig auseinander ...
Der Ziegenbock sah schon sehr unternehmungslustig aus.
Der Ziegenbock sah schon sehr unternehmungslustig aus.
Wir freuen uns, dass diese Erweiterung nach langer Ankündigung doch noch wahr geworden ist, und wünschen viel Spaß beim Einreiten!
In Kürze wird das Wipptier zum Reiten freigegeben.
In Kürze wird das Wipptier zum Reiten freigegeben.

Danke an alle Beteiligten ...

... die bei Planung, Beschaffung, Lieferung und Montage mitgewirkt haben!

Eine lohnende Investition


Vom Heimatverein betreute Spiel- und Bolzplätze - Spielpunkt am Kirchweg, Altenbödingen. Da dem Heimatverein Bödingen natürlich auch unsere Jüngsten sehr am Herzen liegen, schenken wir sowohl der Instandhaltung als auch dem Ausbau der von uns betreuten Spiel- und Bolzplätze stets große Aufmerksamkeit. Hierbei fällt nicht nur so einiges an Arbeit an, sondern natürlich wollen die neuen Geräte auch bezahlt werden. Wie schon bei den jüngsten Anschaffungen, siehe wurden auch diesmal die Kosten im Verhältnis 50:25:25 zwischen der Stadt Hennef, der Arbeitsgemeinschaft der Heimatvereine (AGHV, s. "Links") und unserem Heimatverein aufgeteilt. Darüber hinaus kümmerte sich die Stadt auch um evtl. nötige Vorbereitungs- oder Ergänzungsarbeiten. Wir stemmen diese Kosten gerne, handelt es sich doch unbestritten um eine gute Investition in die Zukunft, und danken auch der Stadt und der AGHV für ihr nicht unerhebliches finanzielles Engagement.

 


 

Nachtrag - 23.11.2020

Inzwischen wurde das neue Wipptier planmäßig von Seiten der Stadt Hennef abgenommen und zum Benutzen freigegeben. Das nagelneue Spielgerät kann nun also bestimmungsgemäß benutzt werden. Viel Spaß!
Der Ziegenbock fügt sich auf der Spielfläche gut ein.
Der Ziegenbock fügt sich auf der Spielfläche gut ein.
Er erwartet schon seine kleinen Reiterinnen und Reiter.
Er erwartet schon seine kleinen Reiterinnen und Reiter.

 


< neuer15.11.2020 - Feuersalamander in Altenbödingen
hier:11.11.2020 - Neues Wipptier kann bald benutzt werden
älter >10.11.2020 - Maskenpflicht auch auf allen Spielflächen

 

 

 
 
© 1937-2020 Heimatverein Bödingen e. V.      Vorstand
Herbert Müller (1. Vorsitzender)      Satzung & Beitritt
Am Hennefer Damm 17, 53773 Hennef (Sieg)      Datenschutz
Tel.02242 9180710, E-Mail: vorsitz@heimatverein-boedingen.de      Impressum