Der Heimatverein Bödingen stellt sich vor.
 

Die Denkmäler im Bödinger Raum

Vom Heimatverein gepflegte Denkmäler Der Heimatverein kümmert sich intensiv um Erhalt und Pflege vieler der im Bödinger Raum beheimateten Denkmäler. Darüber hinaus bemüht er sich bei entsprechender Einschätzung auch um die Aufnahme weiterer erhaltenswerter Objekte in die Denkmalliste. Ein wichtiger Bestandteil dieses Engagements ist es, sich für die Historische Kulturlandschaft "Unteres Siegtal: Stadt Blankenberg - Bödingen", ihre Bewahrung und Erhaltung, einzusetzen. All das geschieht selbstverständlich in enger Abstimmung mit den zuständigen Ansprechpartnern der Stadt Hennef und der Denkmalschutzbehörde sowie natürlich im Einklang mit den Anforderungen des Denkmalschutzes.

Denkmalschutz

Denkmalschutz ist in Deutschland Ländersache. In Nordrhein-Westfalen ist dazu am 1. Juli 1980 das "Gesetz zum Schutz und zur Pflege der Denkmäler im Lande Nordrhein-Westfalen" (kurz: Denkmalschutzgesetz bzw. DSchG) in Kraft getreten. Es sieht vor, dass Denkmäler zwar sinnvoll zu nutzen und wissenschaftlich zu erforschen sind, aber auch geschützt und gepflegt werden müssen und der Öffentlichkeit im Rahmen des Zumutbaren zugänglich gemacht werden sollen.
Ehrenmal in Niederhalberg wieder in hervorragendem Zustand. Ehrentafeln des Kriegsopferdenkmals an der Bödinger Kirche wurden restauriert.Ehrentafeln des Kriegsopferdenkmals an der Bödinger Kirche wurden restauriert.
Ehrenmal in Niederhalberg und Ehrentafeln des Kriegsopferdenkmals in Bödingen.
Denkmäler zeichnen sich dadurch aus, dass an ihrer Erhaltung und Nutzung ein öffentliches Interesse besteht, etwa, wenn sie bedeutend für die Geschichte des Menschen, für Städte und Siedlungen oder für die Entwicklung der Arbeits- und Produktionsverhältnisse sind und für die Erhaltung und Nutzung künstlerische, wissenschaftliche, volkskundliche oder städtebauliche Gründe vorliegen.
Das Denkmalschutzgesetz unterscheidet vier Arten von Denkmälern:
  1. Baudenkmäler
    Baudenkmäler bestehen aus baulichen Anlagen oder Teilen baulicher Anlagen. Auch Garten-, Friedhofs- und Parkanlagen können Baudenkmäler darstellen. Bei den vom Heimatverein betreuten Denkmälern handelt es sich fast ausschließlich um Baudenkmäler.
     
  2. Denkmalbereiche
    Mehrheiten von baulichen Anlagen können zu Denkmalbereichen erklärt werden. Dazu gehören z. B. Stadtgrundrisse, Stadt-, Ortsbilder und -silhouetten, Stadtteile und -viertel, Siedlungen, Gehöftgruppen, Straßenzüge und bauliche Gesamtanlagen, aber auch spezielle Einzelbauten. Im Bödinger Raum gibt es derzeit zwei Denkmalbereiche.
     
  3. Bewegliche Denkmäler
    Von diesen nicht ortsfesten Denkmälern sind im Bödinger Raum derzeit keine bekannt.
     
  4. Bodendenkmäler
    Hier handelt es sich um bewegliche oder unbewegliche Denkmäler, die sich im Boden befinden. Im Bödinger Raum ist derzeit nur ein Bodendenkmal vorhanden: die Höhensperre "Driescher Grengel" bei Driesch am Nutscheider Höhenweg bzw. der Römerstraße (in die Hennefer Denkmalliste eingetragen am 16.07.2004).
     
 Zum Seitenanfang 

Baudenkmäler im Bödinger Raum

Bei den allermeisten der Baudenkmäler im Bödinger Raum handelt es sich um Gebäude (z. B. Fachwerkhäuser, Fachwerkscheunen, Fachwerkhofanlagen, Hofanlagen, Kapellen etc.). So sind u. a. die Kapelle Walterscheid (1989), und die Hofanlage Hof Walterscheid (1991) als Denkmäler geschützt. Auch die Wallfahrtskirche steht bereits seit 1991, der Alte Friedhof Bödingen seit 2006 und das ehemalige Kloster seit 2009 unter Denkmalschutz. Diese Baudenkmäler befinden sich in der Regel in Privatbesitz und werden von ihren jeweiligen Eigentümern instandgehalten, so dass der Heimatverein hier normalerweise nicht gefordert ist. Auf Wunsch helfen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten natürlich auch bei solchen Objekten bei entsprechendem Bedarf gerne mit.
Dorfpumpe in Altenbödingen. Marienbrünnchen in Halberg.
Dorfpumpe in Altenbödingen und Marienbrünnchen in Halberg.
Für viele der sonstigen Baudenkmäler, vor allem manche Wegstöcke, Wegekreuze und Segensaltäre sowie einige Dorfpumpen, konkret etwa organisiert der Heimatverein erforderliche Reinigungs-, Pflege- oder Sanierungsarbeiten.
Oft werden die Arbeiten dann dankenswerterweise von engagierten Bürgerinnen und Bürgern aus der Nachbarschaft des jeweiligen Denkmals übernommen, die sich als Paten z. B. um das Sauberhalten des jeweiligen Objekts, das Entfernen von Laub und Unrat, um Mäharbeiten, Unkrautjäten und Heckenschneiden, um Blumenschmuck, kleinere Ausbesserungsarbeiten u. ä. kümmern. Bei Bedarf und im Rahmen des Möglichen unterstützt der Heimatverein natürlich diese Maßnahmen mit weiteren Helfern, durch Übernahme von Material- und Reparaturkosten, durch Organisation professioneller Sanierungs-, Reparatur- oder Reinigungsarbeiten u. v. m.
 Zum Seitenanfang 

Denkmalbereiche im Bödinger Raum

Im Bödinger Raum gibt es derzeit zwei Denkmalbereiche, an deren Entstehung der Heimatverein Bödingen maßgeblich beteiligt war und an deren Pflege und Erhalt er seitdem engagiert mitwirkt:
Mehr über die Ortschaft Bödingen. Das Siegtal und die "Historische Kulturlandschaft Unteres Siegtal".
Ortskern Bödingen und Blick in die historische Kulturlandschaft.

Der geschützte historische Ortskern von Bödingen

Der geschützte historische Ortskern von Bödingen umfasst den gesamten Siedlungsgrundriss einschließlich seiner engeren Umgebung, etwa
  • den ummauerten ehemaligen Klosterbezirk mit Wallfahrtskirche,
  • den alten Kirchhof,
  • den neuen Friedhof und die Klostergebäude,
  • den gesamten erweiterten, aus dem Klostergut hervorgegangenen Gutshof
  • sowie viele daran angrenzende denkmalwerte Fachwerkhäuser und Gehöfte.
Dazu sind weitere Angaben unter "Bödingen" zu finden.

Die Historische Kulturlandschaft

Die Historische Kulturlandschaft ist deutlich ausgedehnter und umschließt nördlich der Sieg einige Ortschaften aus dem Bereich des Heimatvereins Bödingen, darunter auch Bödingen selbst, sowie südlich der Sieg Stadt Blankenberg mit der weiträumigen Umgebung und das gesamte Tal zwischen Altenbödingen und Bödingen. Insgesamt umfasst sie den Burgberg mit der Stadt Blankenberg, den gegenüberliegenden Marienberg mit Bödingen und die gesamte dazwischenliegende, beide Seiten verbindende Siegaue.

Ausführliche Informationen über die Historische Kulturlandschaft sind unter Kulturlandschaft "Unteres Siegtal: Stadt Blankenberg - Bödingen" zusammengefasst.

 Zum Seitenanfang 

Die Reihe "Unsere Denkmäler im Bild"

Im Jahr 2012, dem Jahr unseres 75-jährigen Jubiläums, wurden auf unserer Homepage jeden Monat einige Denkmäler aus dem Bödinger Raum in einer Reihe unter dem Titel "Unsere Denkmäler im Bild" vorgestellt. Diese Beiträge befinden sich nun im "Archiv" und sind zusätzlich hier in chronologischer Reihenfolge aufgeführt:
  1. Ankündigung unserer Reihe: Denkmäler im Bödinger Raum
  2. Denkmäler: Die Bödinger Wallfahrtskirche
  3. Denkmäler: Sakrale Denkmäler in Driesch
  4. Denkmäler: Das Klostergut in Bödingen
  5. Denkmäler: Pumpe und Fachwerkhäuser in Auel
  6. Denkmäler: Pumpe und Votivkreuz Altenbödingen
  7. Denkmäler: Kapelle, Mühle, Wegekreuz in Oberauel
  8. Denkmäler: Fachwerkhofanlage in Niederhalberg
  9. Denkmäler: Das Marienbrünnchen bei Halberg
  10. Denkmäler: Das Holzwegekreuz in Oberhalberg
  11. Denkmäler: Die Bödinger Segensaltäre
  12. Denkmäler: Die 7 Heiligenhäuschen zwischen Lauthausen und Bödingen
  13. Denkmäler: Fachwerkhaus und Kapelle in Bödingen
 Zum Seitenanfang 

Unsere Denkmäler und der Heimatverein

Logo des Heimatvereins Bödingen In seiner Vereinssatzung hat sich der Heimatverein Bödingen u. a. dazu verpflichtet, im Bödinger Raum Maßnahmen des Denkmalschutzes, insbesondere die Erfassung und Pflege von Denkmälern, zu fördern. Diese Aufgabe nehmen wir sehr ernst. Dabei stimmen wir uns eng mit der zuständigen Denkmalschutzbehörde und den zuständigen Ansprechpartnern der Stadt Hennef ab, zumal sich die von uns gepflegten Denkmäler meist im Eigentum der Stadt Hennef befinden. Die Stadt unterstützt uns dabei nach besten Kräften, z. B. durch Zuschüsse, durch abgestimmte Maßnahmen des Baubetriebshofs oder durch leihweises Überlassen von Spezialgeräten.
Wenn Sie konkret an der Übernahme einer Patenschaft für eines der Denkmäler im Bödinger Raum interessiert sind oder sonst zu deren Pflege beitragen wollen, dann kommen Sie gerne auf uns zu: "Kontakt".
 Zum Seitenanfang 

Berichte in der Chronik zu Denkmälern

In folgenden neueren Beiträgen und Berichten innerhalb unserer "Chronik" werden Denkmäler oder Denkmalschutz erwähnt: Für sämtliche Beiträge seit 2008 siehe: "Archiv".
 Zum Seitenanfang 

Weiterführende Links

Hier haben wir - ohne Anspruch auf Vollständigkeit - ein paar Verweise auf externe Web-Seiten mit Bezug zum Denkmalschutz und den Denkmälern im Bödinger Raum zusammengestellt: Weitere Quellen siehe auch: "Links".

Haftungsausschluss für Links auf externe Web-Seiten

Trotz angemessener inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Gewähr für die Inhalte und die Verfügbarkeit aller externen Web-Seiten, auf die von unseren Seiten per Hyperlink verwiesen wird. Für diese externen Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich, wir haben darauf keinen Einfluss. In keinem Fall wird für Schäden, die sich aus der Verwendung der von den verlinkten externen Web-Seiten abgerufenen Informationen oder aus deren sonstiger Nutzung ergeben, eine Haftung übernommen. Bei zutreffenden Hinweisen auf Nichteignung werden beanstandete Links natürlich schnellstmöglich entfernt.
 Zum Seitenanfang 

 


<<<Der Bauerngarten am Marienheim in Bödingen
-->Vom Heimatverein gepflegte Denkmäler
>>>Das Siegtal und die "Historische Kulturlandschaft Unteres Siegtal"

 

 

 
 
© 1937-2019 Heimatverein Bödingen e. V.      Vorstand
Herbert Müller (1. Vorsitzender)      Satzung & Beitritt
Am Hennefer Damm 17, 53773 Hennef (Sieg)      Datenschutz
Tel.02242 9180710, E-Mail: vorsitz@heimatverein-boedingen.de      Impressum