Der Heimatverein Bödingen e. V. stellt sich vor.

Chronik - 04.-07.07.2014:
Unsere Bürgerköniginnen lösen sich ab

Alte und neue Bürgerkönigin aus unseren Reihen

Dass unsere Dorfgemeinschaften und Vereine im Kirchspiel Bödingen eng mit einander verflochten sind, etwa durch Mehrfachmitgliedschaften oder wechselseitige Unterstützung bei Veranstaltungen und Aktivitäten, ist hinlänglich bekannt und wurde auch in unserer "Chronik" schon häufiger anhand von Beispielen thematisiert (vgl. auch "Tradition und Brauchtum"). Ein weiteres schönes Beispiel lieferte nun das jährlich von der Schützenbruderschaft St. Augustinus Bödingen 1969 e. V. (s. "Links") veranstaltete Schützenfest mit Kirmes in Bödingen.
In diesem Jahr fand das Schützenfest bzw. die Kirmes am ersten Juliwochenende von Freitag bis zum folgenden Montag vor dem Marienheim Bödingen und im dortigen Festzelt statt.

Start mit Fassanstich und Kirmestreiben

Das Schützenfest begann traditionell am Freitag, dem 4. Juli 2014, mit dem Fassanstich. Hier fanden sich wie üblich natürlich viele Schützen, zahlreiche Vertreter der Ortsvereine und aus Politik und Verwaltung sowie vor allem Bürgerinnen und Bürger aus dem Kirchspiel Bödingen zusammen, um einen gemütlichen Abend zu verbringen. Samstags folgte das nachmittägliche Kirmestreiben auf dem Festplatz und der abendliche Kirmesball. Bei all dem war natürlich für Speis und Trank bestens gesorgt.

Höhepunkt mit Festhochamt, Festumzug und Krönung

Der Anlass für das Schützenfest ist bekanntlich das Bödinger Kirchweihfest. Entsprechend begann der Sonntag wie stets mit einem Festhochamt in der Bödinger Wallfahrtskirche. Daran anschließend formierte sich an der Kirche ein feierlicher Festumzug, unterstützt vom Musikverein Allner (s. "Links"). Nach einer Zwischenstation am Altenbödinger St. Augustinus Seniorenhaus (s. "Links") wurden die Majestäten schließlich weiter zum Festplatz vor dem Marienheim geleitet.
Umzug und Geleit der Majestäten zum Festzelt.
Umzug und Geleit der Majestäten zum Festzelt.
Umzug und Geleit der Majestäten zum Festzelt.
Auf der Festwiese angekommen, führte der Weg weiter ins dort bereitstehende große Festzelt. Der Zug wurde hier schon von zahlreichen Gästen erwartet und mit viel Applaus begrüßt.
Ankunft auf der Festwiese und Einzug ins Zelt.
Ankunft auf der Festwiese und Einzug ins Zelt.
Ankunft auf der Festwiese und Einzug ins Zelt.
Im Festzelt nahmen die alten und neuen Majestäten nebst den Würdenträgern der Schützenbruderschaft auf der Bühne Platz, währende die Gäste sich Plätze an den vielen bereitstehenden Tischen suchten. Dann wurden alle vom 1. Brudermeister Manfred Löhbach herzlich willkommen geheißen.
Der 1. Brudermeister begrüßte die Majestäten und alle Anwesenden.
Der 1. Brudermeister begrüßte die Majestäten und alle Anwesenden.
Ein wichtiger Programmpunkt war am 06.07.2014, wie immer jeweils sonntags, die feierliche Krönung der neuen Majestäten, also von Messdienerprinz, Bambiniprinz, Prinz und vor allem des Königs oder der Königin. Und natürlich, nicht zu vergessen, die Krönung von Bürgerkönigin oder Bürgerkönig. Dazu mussten die Majestäten des letzten Jahres schweren Herzens ihre Insignien abgeben, die dann den neuen Majestäten feierlich übergeben wurden.
Die Kette wanderte von der alten zur neuen Bürgerkönigin.
Die Kette wanderte von der alten zur neuen Bürgerkönigin.
In diesem Jahr gab es bei der Bürgerkönigin eine Besonderheit, denn sowohl die alte als auch die neue Bürgerkönigin kam jeweils aus den Reihen des Heimatvereins. Im letzten Jahr hatte unser Vorstandsmitglied Monika Dalboth es geschafft, den "Bürgervogel" abzuschießen (s. "Heimatverein stellt Bürgerkönigin"), in diesem Jahr war das Renate Becker-Steinhauer gelungen (s. "Heimatverein stellt erneut Bürgerkönigin").
Die neuen Würdenträger der Schützen.
Die neuen Würdenträger der Schützen.
Anschließend wurde natürlich noch kräftig gefeiert. Auch hier wirkten noch Aktive aus dem Heimatverein unterstützend mit, etwa beim Versorgen der Durstigen mit Getränken oder beim Verkauf von Wertmarken, wie man auf dem folgenden Foto beispielhaft sieht. Es zeigt unsere Vorstandsmitglieder Elvira und Ralf Falkenberg, die eine Schicht im Kassenhäuschen übernahmen, um Wertmarken bzw. Getränkebons zu verkaufen.
Auch im Kassenhäuschen war unsere Unterstützung gerne gesehen.
Auch im Kassenhäuschen war unsere Unterstützung gerne gesehen.

Abschluss mit Dankesmesse und Kirmesausklang

Der vierte Tag, Montag, der 7. Juli 2014, begann wie in den Jahren zuvor mit einer Dankmesse und anschließender Kranzniederlegung an der Gedenkstätte für die Opfer der beiden Weltkriege (vgl. "Denkmäler: Die Bödinger Wallfahrtskirche"). Dann klang das Schützenfest nach weiterem Kirmestreiben langsam aber sicher aus.

 


< neuer25.07.2014 - Sanierung - Kriegerdenkmal Niederhalberg
hier:04.-07.07.2014 - Unsere Bürgerköniginnen lösen sich ab
älter >27.06.2014 - Reinigungsaktion des Heimatvereins

 

 

 
 
© 2021 Heimatverein Bödingen e. V. (gegr. 1937)    Vorstand
Herbert Müller, 1. Vorsitzender    Satzung & Beitritt
Am Hennefer Damm 17, 53773 Hennef (Sieg)    Datenschutz
Tel.02242 9180710, E-Mail: vorsitz@heimatverein-boedingen.de    Impressum