Der Heimatverein Bödingen e. V. stellt sich vor.

Chronik - 18.08.2021:
In diesem Jahr sprießt es besonders gut

Ruhebänke an der Sieg mehrfach freigeschnitten

Alle, die sich mit Pflanzen befassen, ob beruflich, hobbymäßig oder aus anderen Gründen, mussten beobachten, dass die Natur es zuletzt offenbar besonders gut mit unseren Pflanzen meinte. Mäßige Temperaturen mit reichlich Regen sorgten anscheinend dafür, dass viele Pflanzen in diesem Jahr deutlich stärker sprießten als sonst.
Was eigentlich Grund zur Freude sein sollte, verursachte jedoch auch reichlich Arbeit. Denn bekanntlich zählen wir als Heimatverein die Pflege unserer Ruhebänke im Bödinger Raum zu unseren Aufgaben. Da das Grün um unsere Bänke in diesem Jahr so ungewohnt schnell und heftig wuchs, war es manchmal nicht so einfach, mit dem Freischneiden hinterher zu kommen.

Freischneiden im Akkord

Auch im Siegtal zwischen Auel und Merten, noch weit bevor der Wanderweg ins Hunnenbachtal abzweigt, befindet sich eine Ruhebank, bei der die Natur insofern ganze Arbeit geleistet hatte, als dass sie bereits zum dritten Mal in diesem Jahr freigeschnitten werden musste.
Mit ein paar Baumscheiben sah es hier richtig wohnlich aus (2018).
Mit ein paar Baumscheiben sah es hier richtig wohnlich aus (2018).
Im Jahr 2018 hatte Hans Willi Trost, Beisitzer für die Bergdörfer im Vorstand des Heimatvereins, diese Bank nicht nur unter einem Wust von sprießenden Gras und wuchernden Sträuchern wieder hervorgeholt, sondern sie dabei zusätzlich mit zwei Baumscheiben - quasi als Beistelltische - dekoriert (s. "Erfolgreiche Bankrettung an der Sieg und am Hunnenbachtal").
Das verhinderte natürlich nicht, dass diese Bank immer wieder aufs Neue zuwuchs und freigeschnitten werden musste. Auch in diesem Jahr hat Hans Willi schon zwei Mal Hand angelegt und dem wuchernden Grünzeugs Einhalt geboten. Nun war es wieder soweit. Man kann also fast von "Freischneiden im Akkord" sprechen.
Es war wieder höchste Zeit für einen Freischnitt.
Es war wieder höchste Zeit für einen Freischnitt.
Zum Glück war Hans Willi dank Traktor sogar in diesem etwas unwegsamen Gelände ausreichend mobil, so dass er auch das dritte Freischneiden und den dazu nötigen Transport der Gerätschaften erfolgreich bewältigen konnte.
Anschließend sah es hier wieder einladend aus.
Anschließend sah es hier wieder einladend aus.

Freischneiden und kein Ende

Ganz allgemein sorgte die fleißige Natur zuletzt dafür, dass wir uns häufiger als sonst veranlasst sahen, zum Freischneider greifen. Denn unsere schönen Bänke sollen natürlich auch weiterhin bestimmungsgemäß benutzbar sein. Einige Beispiele für weitere Aktionen findet man zwar auch unter "Chronik" (s. folgende Fotos; durch deren "Anklicken" gelangt man zum zugehörigen Bericht), aber es haben darüber hinaus noch zahlreiche weitere Freischneideeinsätze stattgefunden, auch ohne dass wir jedes Mal darüber berichtet hätten.
Beispiel - Arbeitseinsatz vom Februar dieses Jahres.
Beispiel - Arbeitseinsatz vom Februar dieses Jahres.
Beispiel - Bänkefreischneiden im April dieses Jahres.
Beispiel - Bänkefreischneiden im April dieses Jahres.
Zu den Einsatzorten gehörten nicht nur unsere Ruhebänke bei Auel, in Umfeld der Bergdörfer, auf dem Silberling in Bödingen, an der Römerstraße oder an verschiedenen Wanderwegen, z. B. bei Oberauel oder bei Altenbödingen, sondern auch viele Weitere, bei Bedarf auch mehrfach. Und weitere Einsätze werden voraussichtlich folgen ...

Danke, ...

... Hans Willi und all den weiteren Aktiven, für diesen engagierten und zuverlässigen Einsatz!

 


< neuer06.09.2021 - Eine ständige Herausforderung
hier:18.08.2021 - In diesem Jahr sprießt es besonders gut
älter >10.08.2021 - Erste Vorstandssitzung in diesem Jahr

 

 

 
 
© 2021 Heimatverein Bödingen e. V. (gegr. 1937)    Vorstand
Herbert Müller, 1. Vorsitzender    Satzung & Beitritt
Am Hennefer Damm 17, 53773 Hennef (Sieg)    Datenschutz
Tel.02242 9180710, E-Mail: vorsitz@heimatverein-boedingen.de    Impressum