Chronik - 21.05.2022:
Unsere Ruhebänke brauchten Pflege

Säubern, Reparieren und Streichen war angesagt

Wer gegen Ruhebänke allergisch ist, sei gewarnt: hier gibt es fast eine Überdosis davon. Denn dieser Bericht handelt von unserer Bänkeaktion, die wir im Rahmen unserer auf mehrere Arbeitstage verteilten Frühjahrsaktion am Samstag, dem 21. Mai, in und um Bödingen, um die Bergdörfer, sowie im Siegtal bei Auel durchgeführt haben.

In und um Bödingen

In und um Bödingen waren zwei Teams unterwegs, die später zusammentrafen und dabei fast im Akkord Bänke reinigten, zum Teil auch lasierten.
Eine der ersten Bänke war die beim Altenbödinger Bolzplatz.
Eine der ersten Bänke war die beim Altenbödinger Bolzplatz.
Als eine der ersten Ruhebänke wurde die Bank bearbeitet, die an der Straße Am Bachenhohn am Ortseingang von Driesch steht. Sie befindet sich gegenüber dem Altenbödinger Bolzplatz und wird von Wanderern immer wieder gerne genutzt.
Alles sauber und ... Vorsicht: frisch gestrichen!
Alles sauber und ... Vorsicht: frisch gestrichen!
Weiter ging es zur Bödinger Wallfahrtskirche (vgl. "Denkmäler: Die Bödinger Wallfahrtskirche"), um dort am Alten Friedhof, am Kirchweg, am neuen Friedhof, am Silberling und an der Straße Dicke Hecke zwischen Altenbödingen und Bödingen die Ruhebänke zu bearbeiten.
Auch die Bank am alten Bödinger Friedhof wurde nicht vergessen.
Auch die Bank am alten Bödinger Friedhof wurde nicht vergessen.
Die Bank unter dem Friedhof, am Kirchweg, wurde frisch gestrichen.
Die Bank unter dem Friedhof, am Kirchweg, wurde frisch gestrichen.
Am neuen Friedhof war kräftiges Schrubben angesagt.
Am neuen Friedhof war kräftiges Schrubben angesagt.
In der Mitte des Kirchwegs steht eine ebenfalls gern genutzte Bank.
In der Mitte des Kirchwegs steht eine ebenfalls gern genutzte Bank.
Am Silberling war gleichfalls gründliches Reinigen nötig.
Am Silberling war gleichfalls gründliches Reinigen nötig.
Von Weitem sah man das "Kirchwegteam" kommen.
Von Weitem sah man das "Kirchwegteam" kommen.
Hier konnte man das Team schon gut erkennen.
Hier konnte man das Team schon gut erkennen.
Unterwegs wurden alle Bänke bearbeitet.
Unterwegs wurden alle Bänke bearbeitet.
Bei der letzten dieser Bänke war man schon in Bödingen.
Bei der letzten dieser Bänke war man schon in Bödingen.
Auch hier stets die Warnung: frisch gestrichen!
Auch hier stets die Warnung: frisch gestrichen!

In den Bergdörfern und an der Sieg

Von den Bergdörfern, z. B. wenn man der Giesemichstraße von Niederhalberg hinab nach Berg folgt, hat man bei schönem Wetter einen traumhaften Blick bis ins Siebengebirge. Den galt es natürlich auch bei unserer Bänkeaktion zu genießen.
Traumhafter Blick von den Bergdörfern bis ins Siebengebirge.
Traumhafter Blick von den Bergdörfern bis ins Siebengebirge.
Einer unserer fleißigen Beisitzer machte sich von hier aus auf eine große Bänkerunde. Zuvor war die Natur hier ihrerseits sehr fleißig gewesen. Daher ging es auf dieser Runde vor allem um das Freischneiden der von reichlich Grünzeug eingekreisten Ruhebänke und ihrer Umgebung. Natürlich wurden notwendige Reinigungsarbeiten an den Bänken dabei nicht vergessen.
Die Bank an der Giesemichstraße, freigeschnitten und sauber.
Die Bank an der Giesemichstraße, freigeschnitten und sauber.
Am Wanderweg, der oberhalb von Auel an der dortigen Bahnlinie vorbeiführt, stehen zwei unserer Bänke, die selbstredend ebenfalls bearbeitet wurden. Hier sprießten die Grünpflanzen nicht nur von unten, sondern auch von hinten und sogar von oben wucherten Äste und Zweige und erschwerten das Sitzen. Nach dem Freischneiden konnte davon zum Glück keine Rede mehr sein.
Diese Bank war wieder uneingeschränkt nutzbar.
Diese Bank war wieder uneingeschränkt nutzbar.
Ebenso konnte man auf dieser zweifarbigen Bank wieder gut sitzen.
Ebenso konnte man auf dieser zweifarbigen Bank wieder gut sitzen.
An der parallel zur Sieg verlaufenden Götzenhard bzw. dem Wanderweg, der von Auel aus an der Sieg entlang in Richtung Hunnenbachtal führt, ist eine weitere unserer Bänke idyllisch gelegen. Sie wurde bereits vor einiger Zeit mit "Beistelltischen" ausgestattet (vgl. "Erfolgreiche Bankrettung an der Sieg und am Hunnenbachtal"). Nun war es wieder höchste Zeit, die Bank und ihre Umgebung freizuschneiden.
Die Bank und ihr Umfeld vor dem Freischneiden ...
Die Bank und ihr Umfeld vor dem Freischneiden ...
... und danach. Was für ein Unterschied!
... und danach. Was für ein Unterschied!
Dann kam die Ruhebank an der Abzweigung nach Niederhalberg an die Reihe, der die Bearbeitung auch sehr guttat.
Dieser Bank tat die Pflege ebenfalls sehr gut.
Dieser Bank tat die Pflege ebenfalls sehr gut.
Am Wanderweg durch das schöne Hunnenbachtal steht seitlich eine weitere unserer Ruhebänke. Sie war nicht nur fast zugewuchert, sondern zusätzlich von Baumstämmen belagert.
Vorher: reichlich Grünzeug und Baumstämme.
Vorher: reichlich Grünzeug und Baumstämme.
Nachher: nur noch eine schöne Bank.
Nachher: nur noch eine schöne Bank.
Die letzte Bank auf dieser Runde befand sich am Weg oberhalb des Hunnenbachtals, der von Oberhalberg zur Nutscheidstraße führt. Auch hier zeigen die Vorher-/Nachher-Bilder, wie gut der Bank unsere Pflegearbeiten bekamen.
Die Bank stand schön mitten im Grünen.
Die Bank stand schön mitten im Grünen.
Jetzt lud sie wieder zu einer Verschnaufpause ein.
Jetzt lud sie wieder zu einer Verschnaufpause ein.

Reparaturarbeiten bei Oberhalberg

Etwas abseits der Straße Auf dem Oberhalberg steht, am Waldrand hinter dem Niederhalberger Ehrenmal (vgl. "Wie beim Zahnarzt - Lückenfüllen in Niederhalberg am Ehrenmal"), eine unserer Ruhebänke, die einen besonders schönen Ausblick bietet: nach Oberhalberg sowie nach Bödingen und auf die dortige Wallfahrtskirche. Bei dieser Bank waren die Bretter stark verwittert. Daher machte sich ein weiteres unserer Teams dorthin auf den Weg, um die alten Bretter durch neue zu ersetzen.
Hier sieht man die Bank schon mit nagelneuen Brettern.
Hier sieht man die Bank schon mit nagelneuen Brettern.
Besagte Bank steht übrigens auf der Rückseite des Wäldchens, das von hinten an das Niederhalberger Kriegerdenkmal grenzt (vgl. "Wie beim Zahnarzt - Lückenfüllen in Niederhalberg am Ehrenmal"). Nun kann man auf dieser sehr schön gelegenen Ruhebank wieder entspannt verschnaufen und bei schönem Wetter den tollen Ausblick genießen. Allen Vorbeikommenden kann man daher nur sehr empfehlen, nach dieser ein wenig versteckt liegenden Bank Ausschau zu halten.
Die Bank ist wirklich sehr schön gelegen.
Die Bank ist wirklich sehr schön gelegen.
Zu guter Letzt wurde auf den neuen Brettern noch ein Bänkeschild unseres Heimatvereins angebracht.
So wie dieses Muster sah das Bänkeschild aus.
So wie dieses Muster sah das Bänkeschild aus.

Im Bauerngarten


Grundform des Bödinger Bauerngartens. Im Bödinger Bauerngarten (vgl. nebenstehende Grafik) waren wir zwar vor kurzem schon aktiv (s. "Frühjahrsaktion bei schönstem Wetter im Bödinger Bauerngarten"), aber hier gab es immer noch reichlich zu tun. Also wurden auch hier noch einige weitere Arbeiten durchgeführt, etwa das Entfernen weiterer verblühter und vertrockneter Pflanzen.

Trotz aller Mühen blieb nach wie vor noch zu erledigende Arbeit übrig, es wird also weitergehen.

In weiteren Dörfern sowie an der Römerstraße

Heute konnte ein zwar beachtlicher, aber dennoch nur überschaubarer Teil unserer Ruhebänke bearbeitet werden. Das Arbeitspensum war einfach zu groß. So sollten entlang der Römerstraße ebenfalls Pflegearbeiten durchgeführt werden, die jedoch aufgrund einiger nicht vorhersehbarer Verzögerungen nicht mehr angegangen werden konnten. Hier gilt: aufgeschoben ist nicht aufgehoben.
Auch konnten nicht alle Ortschaften im Bödinger Raum berücksichtigt werden. Das ist jedoch kein Problem, denn in den Orten, in denen heute keine Bänkepflege durchgeführt wurde, wird es noch mit den dortigen Beisitzern eigenständig geplante Bänkeaktionen geben. Entsprechende Berichte sollen dann folgen.

Die nahrhafte Nachlese

Zum Abschluss traf sich das gesamte Arbeitsteam noch zu einer kleinen Nachlese. Hier kam natürlich auch unser Grillmeister (vgl. "Frühjahrsaktion bei schönstem Wetter im Bödinger Bauerngarten") wieder ins Spiel, denn bekanntlich soll, wer arbeitet, auch essen.
Hier brutzelte es schon ganz verlockend.
Hier brutzelte es schon ganz verlockend.
Das Grillen ist doch eine der schönsten Tätigkeiten.
Das Grillen ist doch eine der schönsten Tätigkeiten.
Auch der Fortschritt im Bauerngarten war sichtbar.
Auch der Fortschritt im Bauerngarten war sichtbar.
Einige der Beteiligten bei der geselligen Nachlese.
Einige der Beteiligten bei der geselligen Nachlese.
Am Ende waren alle mit dem Ergebnis hochzufrieden.
Am Ende waren alle mit dem Ergebnis hochzufrieden.
Mit der üblichen Nachlese klang dieser anstrengende Arbeitstag in gemütlicher Runde aus. Nach wie vor bleibt noch so einiges zu tun, ob im Bauerngarten, bei weiteren Ruhebänken oder der Schutzhütte. Das wollen wir natürlich demnächst noch abarbeiten und darüber berichten.

Dank und Ausblick

Wir hoffen, mit unserer Aktion dazu beigetragen zu haben, dass sich Bewohner und Gäste im Bödinger Raum weiterhin wohlfühlen. Und vor allem hoffen wir, dass die sauberen Ruhebänke nun lange sauber bleiben und gerne genutzt werden. Dann hat sich unser Einsatz gelohnt. Und wie schon gesagt, demnächst geht die Arbeit weiter ...

Danke an alle, die bei dieser anstrengenden Aktion engagiert mitgemacht haben!

Übrigens fand etwa zeitgleich mit unserer Bänkeaktion noch ein weiterer Arbeitseinsatz statt, bei der an einigen unserer schönen Info-Tafeln im Raum Bödingen neue Bretter angebracht wurden. Hier findet man den Bericht dazu: "Frühjahrsaktion - neue Bretter für unsere Info-Tafeln".

 


 

Nachtrag - 27.05.2022

Wer vom Thema Bänke nun noch nicht genug hat, dem sei unser Bericht "Gestiftete neue Ruhebank in Oberhalberg aufgestellt" ans Herz gelegt. Dort wird nämlich ausführlich an einem aktuellen Beispiel beschrieben was es heißt, eine neue Ruhebank aufzustellen. Nur mit Auspacken und Hinstellen ist es nämlich beileibe nicht getan ...

 


< neuer27.05.2022 - Neue Ruhebank für Oberhalberg
hier:21.05.2022 - Unsere Ruhebänke brauchten Pflege
älter >20./21.05.2022 - Info-Tafeln bekamen neue Bretter

 

 

 
 
© 2022 Heimatverein Bödingen e. V. (gegr. 1937)    Vorstand
Herbert Müller, 1. Vorsitzender    Satzung & Beitritt
Am Hennefer Damm 17, 53773 Hennef (Sieg)    Datenschutz
Tel.02242 9180710, E-Mail: vorsitz@heimatverein-boedingen.de    Impressum